Wiederaufnahme von Gruppenarbeit

Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Westercelle hat am 15.06.2020 die Wiederaufnahme von Gruppentreffen im Gemeindehaus beschlossen, unter den Bedingungen des folgenden Hygiene- und Nutzungskonzeptes.

Am 21.09.2020 wurden die zulässigen Gruppengrößen den Raumgrößen angepasst.

Hygiene- und Nutzungskonzept

  • Es wird eine Person bestimmt, die für die Einhaltung der Hygieneregeln verantwortlich ist. Diese Personen lassen sich im Gemeindebüro registrieren.

  • Grundsätzlich gilt zwischen den Teilnehmern der Mindestabstand von 1,5m. Im Gemeindesaal inklusive Pufferzone ist eine Maximalbelegung von 25 Personen zulässig, für den Konferenzraum im OG 7 Personen, im Jugendraum 11 Personen und in der Seniorentagesstätte 20 Personen. Durch Bestuhlung und Mobiliar können entsprechend Einschränkungen auftreten.

  • Alle Teilnehmer*innen werden vor ihrem ersten Treffen über die im Gemeindehaus bestehenden Hygieneregeln von der verantwortlichen Person informiert (per E-Mail oder Telefon).

  • Die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen sowie der Zeitpunkt des Betretens/ Verlassens der Räume sind zu dokumentieren und drei Wochen unter Verschluss im Gemeindebüro aufzubewahren. Danach sind diese Daten über das Gemeindebüro datenschutzrechtlich konform zu vernichten.

  • Türklinken werden nur von der verantwortlichen Person angefasst.

  • Türen müssen geöffnet bleiben.

  • Wenn die Witterung es zulässt, sollten die Fenster offen sein.

  • Auf Begrüßungsrituale wie Händeschütteln und Umarmungen wird verzichtet.

  • Wenn in Ausnahmefällen dieser Abstand nicht eingehalten werde kann, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Beim Betreten und Verlassen der Räume ist grundsätzlich die Maske zu tragen, am Platz darf sie abgenommen werden.

  • Die Gruppenmitglieder waschen sich vor dem Treffen die Hände (oder Desinfektion!).

  • Sanitärräume dürfen nur einzeln betreten werden.

  • In den Sanitärräumen stehen Desinfektionsmittel, Flüssigseife und Papiertücher zur Verfügung.

  • Es befinden sich nur die Gruppenmitglieder im Raum.

  • Am Ende wird 10 Minuten gelüftet.

  • Schutzmasken und eventuell anfallender Müll sind in einem Plastikbeutel zu sammeln und zu entsorgen.

  • Die verantwortliche Person verlässt zuletzt die Räumlichkeiten.

  • Die Gruppenstunden sind im Gemeindebüro anzumelden damit eine Doppelbelegung der Räumlichkeiten vermieden wird.

  • Es darf kein Verzehr vorgenommen werden. Eigene Getränkeflaschen dürfen auch nur individuell benutzt und müssen wieder mitgenommen werden.